Klimafonds

Förderung für Holzheizungen und Solarthermie für Private

Die schon 2011 erfolgreich angenommene Förderung für Holzheizungen in privaten Häusern wird 2012 fortgesetzt und durch eine weitere Förderung ergänzt: Erstmals wird auch die Errichtung von thermischen Solaranlagen unterstützt.

Heizungstechnik Solar

Durch die Förderaktion werden der Tausch von 5.000 Ölkesseln und die Errichtung von 12.500 Solarthermieanlagen möglich. "Durch diese Förderoffensive für Heizsysteme mit nachhaltigen Rohstoffen verstärken wir einmal mehr die Unabhängigkeit gegenüber klimabelastenden, fossilen Heizmaterialien. Das ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg zur Energieautarkie Österreichs", betont Umweltminister Niki Berlakovich. Gefördert werden neu installierte Pellets- und Hackgutzentralheizungsgeräte, die einen oder mehrere bestehende Ölkessel ersetzen, sowie Solaranlagen bei privaten Haushalten. "Unsere erfolgreiche Förderaktion für Holzöfen, von der 2011 rund 8.000 Familien profitiert haben, ergänzen wir heuer durch die Förderung von Solarthermieanlagen. Österreich rangiert in der EU hinter Zypern auf Platz 2 hinsichtlich der installierten Kollektorfläche pro Kopf. Österreichische Firmen haben sich im Bereich der solarthermischen Anlagen weltweit einen sehr guten Ruf erarbeitet. Unsere Förderung unterstützt also nicht nur das heimische Klima, sondern auch einen erfolgreichen, nachhaltigen Wirtschaftszweig", so der Minister.

Bild: Klima- und Energiefonds

"Insgesamt stehen 5 Mio. Euro für private Projekte, die alte Ölheizungen durch moderne Hackgut- und Pelletszentralheizungen ersetzen, zur Verfügung. Der Vorteil von Holz ist, dass es klimaneutral verbrennt und nachhaltig verfügbar ist. Derselbe Betrag von 5 Mio. Euro ist den Solaranlagen gewidmet ", erklärt Ingmar Höbarth, Geschäftsführer des Klima- und Energiefonds.

Das Förderprogramm in Kürze

Für die Förderaktion "Holzheizungen und Solaranlagen 2012" des Klima- und Energiefonds stehen insgesamt 10 Mio. Euro zur Verfügung. 5 Mio. Euro sind für Holzheizungen und 5 Mio. Euro für Solaranlagen reserviert. Gefördert werden neu installierte Pellet- und Hackgutzentralheizungsgeräte, die einen oder mehrere bestehende Ölkessel ersetzen sowie Solaranlagen. Eine gleichzeitige Förderung einer Holzheizung und von Solarkollektoren ist möglich.

Für Pellet-/Hackgutzentralheizungen, die einen bestehenden Ölkessel ersetzen, gilt die Förderpauschale von 1.000,- Euro. Der Kessel muss der Umweltzeichenrichtlinie entsprechen. Bei Solaranlagen muss die installierte Bruttokollektorfläche mindestens 5 m2 umfassen, die Förderpauschale beträgt 400 Euro. Die Antragstellung ist ausschließlich online unter www.holzsolar2012.at ab 17. 4. 2012 möglich. Die Förderaktion läuft von 17.4.2012 bis 31.12.2012. Der Förderantrag muss vor Beginn der Maßnahme bzw. dem Liefertermin/der Lieferung von Materialien gestellt werden.