Solarradweg

Erster Solarradweg in Deutschland eröffnet

In Erftstadt bei Köln wurde nun ein neuer Radweg eröffnet. Dabei handelt es sich aber nicht um einen gewöhnlichen Betonstreifen, sondern um eine 90 Meter lange Teststrecke aus Solar-Kacheln. Der Fahrbahnbelag erzeugt Strom und taut Schnee ab.

In der Nähe von Köln wurde nun der erste Solarradweg Deutschlands eröffnet.

Der erste deutsche Solarradweg wurde nun in Erftstadt bei Köln eröffnet. 90 Meter ist die Teststrecke lang. Sie soll zeigen, wie sich robuste Module unter Umwelteinflüssen verhalten. Die Solarkacheln stammen vom Potsdamer Photovoltaik-Anbieter Solmove und decken eine Fläche von rund 200 Quadratmeter ab. Die Solarfläche soll etwa zwölf Megawattstunden Energie im Jahr produzieren. Der Strom wird direkt ins Netz eingespeist.

Doppelte Nutzung

Der Radweg dient aber nicht nur als Energielieferant, sondern sorgt gleichzeitig auch für mehr Sicherheit im Winter. Wenn Schnee fällt und auf der Teststrecke liegen bleibt, kann die Anlage den rutschigen Belag elektrisch abbauen. „Die Stadt möchte mit der Teststrecke auf dem Radweg zeigen, dass jede Kommune sauberen Strom produzieren kann, ohne das Landschaftsbild zu stören“, so Bürgermeister Volker Erner.

https://youtu.be/hAJfrwrCpME

Verwandte tecfindr-Einträge