COFELY KÄLTEANLAGE

Energieeffizient und umweltfreundlich Maschinen kühlen

Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung werden bei Geberit Gruppe gelebt. Wie zum Beispiel durch die Neuinstallation der Kälteanlage von Cofely, mit der Geberit in Pottenbrunn/NÖ kräftig Energie und Kosten spart, aber auch die Umwelt entlastet.

Klimatechnik

Geberit produziert im Werk Pottenbrunn/NÖ verschiedene Produkte für die Sanitärtechnik. Die dafür im Einsatz befindlichen Kunststoff-Spritzguss-Maschinen müssen gekühlt werden. Die alte Kälteanlage, die dies bewerkstelligte, war Baujahr 1990 und musste erneuert werden. Nicht nur, weil sich die Ersatzteilbeschaffung schon schwierig gestaltete, sondern auch, da die alte Kälteanlage der mit Abstand größte Energie-Einzelverbraucher war. Kurz: Es wurde eine neue Kälteanlage geplant. Die erfolgte Ausschreibung konnte Cofely Kältetechnik als Bestbieter für sich entscheiden. Die Kältetechnik-Spezialisten aus Lauterach zählen zu den wenigen in Österreich, die über viel Know-how im Bereich von Kälteaggregaten mit Ammoniak besitzen und auch entsprechende Maschinen im Programm führen. Denn bei Geberit versehen nun zwei Kälteaggregate, die mit dem natürlichen Kältemittel R717 (Ammoniak/ NH3) arbeiten, ihre Arbeit.

Die neue Anlage benötigt nun nicht nur viel weniger Energie, weil diese bedarfsgeregelt arbeitet, sondern ermöglicht darüberhinaus auch die Rückgewinnung und Nutzung der Wärme aus den Kälteaggregaten. Wie viel Energie gespart werden kann, und welche Vorteile sich durch die neue Anlage noch einstellten, darüber informiert der Artikel im erstmals und jüngst erschienen „Branchenbuch Klima Kälte Lüftung 2014“ der HLK, der hier als PDF runtergeladen werden kann.