Oventrop

Einfache Berechnung von Verbundanlagen

Am 26.09.2015 tritt die ErP-Richtlinie (Energy related Products) für Raumheiz-/Kombiheizgeräte, Warmwasserbereiter und Warmwasserspeicher in Kraft. Sie beschreibt die Gestaltung und das Labelling von energieeffizienten Produkten.

Heizungstechnik

Mit der neuen Software „OVe.r.p.“ bietet Oventrop Hilfestellung beim Labelling. „OVe.r.p.“ erlaubt die Berechnung der Energieeffizienzklassen der nach den ErP-Richtlinien möglichen Verbundanlagen – von der reinen Trinkwasseranlage bis zur Kombination von Trinkwasser und Heizungsunterstützung.

Einfache Berechnung von Verbundanlagen mit der Oventrop Software „OVe.r.p.“ © Oventrop
Einfache Berechnung von Verbundanlagen mit der Oventrop Software „OVe.r.p.“

„OVe.r.p.“ ermöglicht in einfachen Schritten, aus einer Auswahl von verschiedenen Produkten und Komponenten, ein Label für Verbundanlagen mit den notwendigen Informationen zu erzeugen. Die für die Angebots-erstellung relevanten ErP-Datenblätter und das Label werden ebenfalls erstellt. Damit ist es für den Anwender bereits während der Angebotsphase möglich, die Anforderungen der ErP-Richtlinie zu erfüllen. Die integrierte Produktdatenbank, welche auf die Daten des VDZ-Projektes „Heizungslabel“ zugreift, ist über eine Internetverbindung aktualisierbar. Die Materialliste kann über eine integrierte UGS-Schnittstelle an eine Angebotssoftware übergeben werden. Eine Kompatibilität zu Software-lösungen anderer Hersteller ist somit gegeben.

Die Oventrop Software „OVe.r.p.“ ist auf der Oventrop Homepage unter www.oventrop.de kostenlos verfügbar. Auch die „Oventrop App“ ermöglicht es, Verbundanlagen zu berechnen. Die App ist kostenlos im App Store oder im Google Playstore verfügbar. Ein kostenloser Download kann auch direkt von der Oventrop Homepage www.oventrop.de/ov-app erfolgen.