Advertorial

Eine Wandheizung zahlt sich aus

Als sich die Familie in Zillingtal vor über 20 Jahren für eine Wandheizung entschied, ahnte sie noch nicht, wie nachhaltig dieses System tatsächlich ist. Gegenwind kam seitens Verwandtschaft und Freunden: „So werdet ihr das große Haus nie heizen, schon gar nicht die hohen Räume.“ Doch Variotherm hatte schon damals die perfekte Lösung: Es wurden 110 m² der verputzten System- und Easy-FlexWand und 25 m² Trockenbauwand zum Heizen und Kühlen verbaut. Das Thema Kühlen war noch nicht aktuell. Jedoch wusste man: Es ist möglich!

"Hätten wir uns damals für Heizkörper entschieden, wäre sicher so manches anders gekommen. Die Familie zog zuerst in den Keller, während das Erdgeschoß fertiggestellt wurde. Das Dachgeschoß wurde Jahre später mit den neu entwickelten Trockenbau ModulPlatten von Variotherm ausgebaut.

© Variotherm

Infrarotaufnahme: Die Aufnahmen zeigen die Strahlungswärme im Winter und die angenehme Kühle im Sommer.

Weg vom Öl, hin zum Niedertemperatursystem

Die Kosten für Heizöl waren damals noch erträglich. Aber als man im Oktober 2012 schon fast 1 Euro pro Liter bezahlte, setzte die Familie den nächsten Schritt im Sinne der Nachhaltigkeit.

Variotherm hat die Anschaffung einer Wärmepumpe empfohlen. Die Vorteile: energiesparend und perfekt mit den Variotherm Systemen kombinierbar – behagliches Heizen UND Kühlen. Bei der Wärmepumpe setzte man auf die umweltfreundliche und effiziente Erdwärme, da das Erdreich ganzjährig sehr gleichmäßige Temperaturen liefert.

Die Sitzflächen des Kachelofens wurden mit VarioProFil-Rohren überzogen und verputzt. Das schafft eine angenehme Strahlungswärme und spart Kosten.

Im Sommer wird das Haus im passiven Betrieb gekühlt. Das bedeutet: Der Sole-Kreislauf liefert über die Erdkollektoren eine Vorlauftemperatur von ca. 18 °C, ohne den Wärmepumpenprozess zu aktivieren. Das spart zusätzlich enorm viel Energie gegenüber einer konventionellen Kühlung mittels Klimagerät. Im Winter ist das Haus mit demselben System kuschelig warm.

Auch im Küchenblock wurde, für ein optimales Raumklima, eine Wandheizung/Kühlung installiert.

Eine Photovoltaikanlage mit 8 kWp und zwei Elektroautos runden den Nachhaltigkeitsgedanken ab.

Das spart enorme Kosten: eine Photovoltaikanlage, zwei Elektroautos und eine Wärmepumpe, in Kombination mit den Variotherm Heiz- und Kühlflächen.

Das sind die Fakten

Vorher:

Hier der Verbrauch mit Ölheizung und 2 Benzin-PKWs vor dem Umstieg auf erneuerbare Energie!

3.500 Liter Öl pro Jahr für 

350 m² Wohnnutzfläche heizen                              bei 0,75 € ⁄ 1 l Öl   |  2.625 €

3.600 Liter Benzin pro Jahr
für 45.000 km / 2 PKW                                            bei 10 € / 100 km  |   4.500 €

5.800 kWh Strom für Haushalt                               bei 0,16 € / kWh    |      928 €

                                                      Jahresverbrauch alt: 8.053 €

Jetzt:

Der aktuelle Verbrauch nach der Umstellung auf eine Wärmepumpe, PV-Anlage/8 kWp und 2 Elektroautos. Zusätzlich wird das Haus im Sommer gekühlt und der Pool bei Energieüberschuss geheizt. Investiert wurden 32.000 € für Wärmepumpe und PV.

6.500 kWh Strom pro Jahr für die Wärmepumpe

350 m² Wohnnutzfläche                                           bei 0,16 € ⁄ kWh    |   1.040 €

6.750 kWh pro Jahr bei 15 kWh / 100 km
für 45.000 km / 2 Elektroautos                               bei 2,4 € / 100 km |   1.080 €

5.800 kWh Strom für Haushalt                                 bei 0,16 € / kWh   |      928 €

5.400 kWh wurden von der PV-Anlage geliefert                                    |      gratis

2.784 kWh wurden um 4,096 ct / kWh ins Netz eingespeist               |    - 114 €

               Jahresverbrauch neu, inkl. Kühlen und Pool: 2.934 €

© Variotherm

Mehr Infos finden Sie hier.

(Entgeltliche Einschaltung)