Rittal

Effiziente Lösungen mit System

Systemanbieter Rittal präsentiert auf der Light+Building 2012 (15. bis 20. April in Frankfurt) in Halle 11.0, Stand A32/B32, Lösungen für die Herausforderungen von Morgen. Im Fokus stehen diesmal Neuheiten auf Basis von „Rittal – Das System“.

Unternehmen

Schaltschränke, die Stromverteilung, IT-Infrastruktur sowie Software und die passenden Services – bei Rittal gibt es alles aufeinander abgestimmt und aus einer Hand: zu sehen von auf der Light+Building 2012 in Frankfurt.

Neue Reitersicherungselemente

Rittal präsentiert auf der Light+Building Reitersicherungselemente aus dem RiLine60-Sortiment in den Baugrößen D02-E18, DII-E27 und DIII-E33. Die neuen Reitersicherungselemente passen auf handelsübliche Sammelschienensysteme mit einem Schienenmittenabstand von 60 mm und Stärken von 5 mm oder 10 mm. Gefertigt werden die Elemente aus besonders temperaturstabilem glasfaserverstärkten thermoplastischen Polyester (PBT).

Die neue Generation der

Reitersicherungselemente von Rittal:

Links Standard-,

rechts in „Easy Connect“-Ausführung.

Bild: Rittal Schaltschränke

Ein weiteres konstruktives Detail ist die federnd gelagerte Grundplatte, die den sicheren Kontakt zur Sammelschiene herstellt und das einfache Aufschieben auf die Schiene ermöglicht. Die Anschlussklemmen der Versionen D02-E18 und DIII-E33 ermöglichen jetzt den Anschluss von Leitern mit einem Querschnitt von bis zu 25 mm2.. Damit entsprechen sie den Anforderungen der neuen Produktnorm VDE 0636-3 und erlauben Ströme bis 63 A. Besonders einfach ist die Montage mit den Reitersicherungselementen des Typs Easy Connect. Bei diesen sind die Anschlüsse bereits in das Reitersicherungselement integriert. Dank außen liegenden Anschlussklemmen ist die Montage ruckzuck erledigt. Dabei ist bis auf einen Schraubenzieher kein weiteres Werkzeug nötig.

Neuer Rack-Standard

Im IT-Bereich zeigt Rittal ein neu entwickeltes Rack-System als zukünftigen Standard für die Netzwerk- und Servertechnik. Bisher bestellen Unternehmen Schrank und Zubehör für ihre Rechenzentren individuell und modular beim Hersteller. Viele Unternehmen wünschen sich jedoch Standard-IT-Schränke, die über alle wichtigen Features serienmäßig verfügen, sich ohne Werkzeug zeitsparend aufbauen lassen und dabei auch preislich überzeugen. Mit TS IT bietet Rittal nun ein Rack-System, das all diese Anforderungen erfüllt. Auch beim Zubehör wird Zeit gespart: So lässt sich zum Beispiel die neue Steckdosenleiste (PDU) mit Schnellverschlüssen im Zero-U-Space des Racks problemlos montieren. Ebenso einfach lassen sich die 19-Zoll-Montageebenen anpassen, in der Tiefe als auch in der Breite von 19 Zoll auf 21, 23 oder 24 Zoll.

Einzelschrank mit Systemvorteil

Rittal hat seine TS 8 Systemplattform um einen neuen System-Einzelschrank vom Typ SE 8 erweitert. Im Gegensatz zu Anreihschränken mit Rahmengestell und abnehmbaren Seitenwänden ist der Korpus des SE 8, der aus zwei Seitenwänden und Dach besteht, aus einem Stück Stahlblech gefertigt. Für den einfachen Zugang zum Schrank ist die Rückwand verschraubt ausgeführt. Am integrierten Bodenrahmen lassen sich Kabeleinführungslösungen wie beim Anreihsystem TS 8 verwenden. Türen und Sockel des SE 8 sind ebenfalls aus dem TS 8-Programm übernommen. Da die Schrankprofile für den Innenausbau mit denen der Topschrankserie identisch sind, ist der SE 8 komplett in die TS 8 Systemplattform integriert – mit all ihren Vorteilen. So kann zunächst mit der Planung begonnen und danach erst festlegt werden, ob ein Einzelschrank oder ein Anreihschrank notwendig ist.

Das, und noch mehr, präsentiert Rittal auf der Light + Building 2012 in Frankfurt in Halle 11.0, Stand A32/B32.