Pfannenberg

eCool-Serie senkt CO2-Ausstoß

Die Pfannenberg Kühlgeräte der eCool-Serie glänzen durch ihren geringen Energieverbrauch und ihren niedrigeren CO2-Ausstoß und sind damit nicht nur besonders wirtschaftlich, sondern auch umweltfreundlich.

Klimatechnik

Nach der erfolgreichen Einführung in den Markt im Jahr 2011 präsentiert Pfannenberg mit der neuen 6000er-Serie die noch effizientere Weiterentwicklung der Vorgänger-Modelle: Gegenüber der bereits sparsamen 9000er Serie reduzieren allein die 2013 verkauften 6000er Geräte die CO2-Emissionen um 730 Tonnen pro Jahr. Neben der hohen Energieeffizienz bieten die eCool-Geräte noch viele andere Vorteile, wie etwa eine schnelle und einfache Montage, Servicefreundlichkeit und Ausschnittkompatibilität für Variabilität und Kostenersparnis.

Die Pfannenberg eCool-Kühlgeräte der 6000er Serie, wie dieser Luft-/Luft-Wärmetauscher PAI 6203, reduzieren den CO2-Ausstoß Bild: Pfannenberg

Durch die einfache, werkzeuglose Montage können die Geräte von einer Person in weniger als drei Minuten angebracht werden. Zudem sind die drei Kühltechnologien der eCool-Serie - Luft-/Luft-Wärmetauscher, aktive Kühlgeräte und Luft-/Wasser-Wärmetauscher – einfach austauschbar. Durch ihren standardisierten Gehäuseausschnitt sind alle Geräte untereinander ausschnittkompatibel und passen zudem in die Gehäuse aller Schaltschrank-Hersteller.