Danfoss

EC+ für mehr Effizienz in der Gebäudetechnik

Danfoss VLT® Antriebstechnik präsentiert sich erstmalig auf der Aquatherm 2012. Unter dem Motto „Solutions ready – Stoppt den Klimawandel“ präsentiert sich die Antriebstechnik zusammen mit den Bereichen Wärme und Fernwärme auf dem Messestand in Halle A, Stand 0522.

Heizungstechnik

Schwerpunkte der Antriebsspezialisten sind das neue EC+ Konzept für äußerst effektive Antriebstechnik in der Gebäudeautomation und Lösungen für die Einhaltung der EMV-Grenzwerte in Gebäuden.

EC+ für ein optimales Gesamtsystem

Das EC+ Konzept erlaubt die Kombination der besten Komponenten aus Lüfter, PM-Motor und Frequenzumrichter für den bestmöglichen Wirkungsgrad des Gesamtsystems. Damit reduziert der Anwender nicht nur seine Energiekosten, sondern auch seine gesamten Lebenszykluskosten für das System. Für eine einfache Inbetriebnahme und mehr Komfort in der Anwendung hat Danfoss in seinem VLT® HVAC Drive nun das bewährte VVC+-Verfahren so erweitert, dass der Anwender einen PM-Motor genauso einfach in Betrieb nehmen kann, wie einen Standardasynchronmotor. Diese oft nur als PM-Motoren bezeichneten Maschinen verfügen über den gleichen Wirkungsgrad wie EC-Motoren. Diese Motoren sind auch im mechanischen Aufbau der bewährten IEC-Standardmotore verfügbar.

EMV-gerechte Ausstattung serienmäßig

Die VLT® HVAC Drive Frequenzumrichter von Danfoss beinhaltet schon in der Standardversion alle Komponenten und Baugruppen, die für einen EMVgerechten Einsatz notwendig sind. Sie entsprechen der EMV-Richtlinie 2004/108/EG und werden für diese Normenkonformität mit dem CE-Kennzeichen versehen.

Mit der integrierten Funkentstörung halten die VLT® HVAC Drive die Grenzwerte nach Kategorie C1 und C2 gemäß der Produktnorm EN61800-3 ohne zusätzliche externe Komponenten ein.

Noch wichtiger jedoch für den praktischen Einsatz ist die Einhaltung der Umgebungsnorm EN55011, Klasse B (Wohnbereich) und Klasse A1 (Industriebereich). Dies gewährleistet einen zuverlässigen Anlagenbetrieb durch vollständige Erfüllung aller EMV-Anforderungen für den jeweiligen Bereich und erübrigt die von der Produktnorm vorgeschriebenen Warnhinweise und Einschränkungen.

Auf der Netzanschlussseite reduzieren integrierte Drosseln die Netzrückwirkungen drastisch und halten so die Grenzwerte der EN61000-3-12 ein. Durch den robust konzipierten Zwischenkreis sind die Geräte der VLT® HVAC Drive, AQUA Drive und AutomationDrive Serie in der Lage, den Antrieb stabil und hochdynamisch auch bei Spannungsstörungen und ungünstigen Netzverhältnissen ohne Beeinflussung zu betreiben.

Die angegebenen Antriebswirkungsgrade (Umrichter x Motor) beruhen auf Messungen, die Lüfterwirkungsgrade sind Herstellerkatalogen entnommen

Bild: Danfoss