Windhager

Drei Fachbetriebe gewinnen Azubi-Patenschaften

Den Nachwuchs fordern und fördern – das hat sich der Heizungsspezialist Windhager zur Aufgabe gemacht. Mit den Azubi-Patenschaften arbeitet das Unternehmen aktiv gegen den Fachkräftemangel.

Unternehmen

Windhager fördert drei Lehrlinge zum Anlagemechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik in Deutschland. Die 16- bzw. 17-jährigen Nachwuchs-Handwerker werden ab Sommer ihre Ausbildung bei den Fachbetrieben Geerkens aus Rheinberg in Nordrhein-Westfalen, Gruber aus Teisnach sowie Kohl aus Bobingen (beide in Bayern) beginnen.

Damit verbunden ist nicht nur eine gesicherte Finanzierung über die gesamte Ausbildungsdauer, sondern auch spezielle Produkt- und Verkaufstrainings aus dem hauseigenen Seminarprogramm. Diese Unterstützung verhilft den jungen Menschen zu einer fundierten Ausbildung und den Handwerksbetrieben zu qualifizierten Mitarbeitern.

Die Kohl Wasser + Wärme GmbH, einer von drei Fachbetrieben, der eine Azubi-Patenschaft gewonnen hat. Windhager-Verkaufsleiter Frank Geißer, Stefan Drexel mit seiner Mutter, Geschäftsführer Peter Mathein, Albert Kohl und Günter Seidl, Gebietsleiter Windhager (v.l.n.r.). © Windhager Zentralheizung GmbH, Meitingen
Die Kohl Wasser + Wärme GmbH, einer von drei Fachbetrieben, der eine Azubi-Patenschaft gewonnen hat. Windhager-Verkaufsleiter Frank Geißer, Stefan Drexel mit seiner Mutter, Geschäftsführer Peter Mathein, Albert Kohl und Günter Seidl, Gebietsleiter Windhager (v.l.n.r.).