Ultrakondensatoren

Diese Insel ist vollkommen energieautark

Die schottische Insel Eigg versorgt sich zu 100 Prozent selbstständig mit erneuerbarer Energie - und das mit tadelloser Netzstabilität. Für das unabhängige Stromnetz nutzt die Insel Ultrakondensatoren.

Von

Auf der schottischen Insel Eigg werden die Bewohner zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt. 

Mitten im Atlantischen Ozean befinden sich die Kleinen Inseln Schottlands. Dazu gehört auch die Insel Eigg mit ihren 105 Einwohnern. Ihre Abgeschiedenheit wissen die Inselbewohner zu nutzen: Mit einem selbst betriebenen Mikronetz, das nur mit erneuerbarer Energie beliefert wird, versorgen sich die Einwohner mit Strom. Entscheidend für die zuverlässige Energieversorgung der richtige Energiespeicher. Dieser stammt aus der sächsischen Kleinstadt Großröhrsdorf und wird von Skeleton Technologies produziert. SkelGrid nennt sich der reaktionsschnelle Energiespeicher, der für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sorgt und auf einem Ultrakondesator basiert. "Die gesamte Insel ist an das Netz angeschlossen. So profitieren nicht nur die 105 Einwohner und 54 Haushalte der Insel, sondern auch sämtliche Geschäfte, Pubs, Werkstätten und Maschinen", erklärt Sylvia Kleimann, Marketing-Leiterin bei Skeleton Technologies. 

Flexibles Netz dank Ultrakondensator

Durch den Energiespeicher mit Ultrakondensator wird verhindert, dass das Netz bei Bedarfsspitzen von einem Blei-Batterie-System abhängig ist. Da Blei-Batterien sehr empfindlich auf hohe Entladetiefen reagieren, sind die Ultrakondensatoren-Module hier die bessere Lösung. Außerdem können sie sehr schnell geladen und entladen werden, ohne dass der Akku davon schaden nimmt. Bedarfs- und Produktionsspitzen der erneuerbaren Energieträger können so ideal abgefangen werden. 

Mit seinen 54 Haushalten und dem Mikronetz ist die Insel Eigg ein sehr kleiner Anwendungsbereich des Systems von Skeleton Technologies. "Das System ist praktisch unbegrenzt skalierbar, wird aber natürlich je nach Fall zu einer Frage der Wirtschaftlichkeit. Die Insel Eigg ist ein ideales Vorzeigeprojekt, da die Insel zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt wird und somit ein realistisches Beispiel für die Zukunft in den nationalen Netzen ist", so Kleimann. 

Verwandte tecfindr-Einträge