Europaweite Energieeffizienz

Diese drei Städte wollen den Energieverbrauch massiv senken

In drei europäischen Städten wird nun das Surecity-Projekt getestet. Das Ziel ist, mittels Simulationen den Energieverbrauch europäischer Städte deutlich zu senken. Auch eine österreichische Stadt macht bei dem Projekt mit.

Von

In Malmö, Almada und Judenburg wird nun das Surecity Projekt getestet. Damit soll der Energieverbrauch europäischer Städte deutlich gesenkt werden.

Im schwedischen Malmö, dem portugiesischen Almada und im steirischen Judenburg wird nun das Surecity Projekt getestet. Die Städte dienen als Prototypen für das Konzept des Austrian Institute of Technology AIT.

Dafür werden energierelevante Daten aus den Bereichen Wohnen, Mobilität und Industrie gesammelt. Unterschiedliche Szenarien mit Energieversorgern, Verkehrsbetrieben und Stadtplaner werden durchgespielt und Umweltfolgen prognostiziert. Mit dem Surecity Programm kann dann ermittelt werden, welche neuen Technologien sich für die jeweilige Stadt lohnen.

Blaupausen für Europa

Mit Malmö, Almada und Judenburg wurden laut AIT-Projektleiter Nicolas Pardo-Garcia gezielt in Größe und geographischer Lage sehr unterschiedliche europäische Städte ausgewählt: “Die drei Partnerstädte sind idealtypisch für kleinere bis mittelgroße Städte in Nord-, Zentral- und Südeuropa. Sie bilden die nötige Bandbreite ab, um als Modelle aussagekräftig und vergleichbar zu sein für andere.“

White Paper zum Thema

Ziele umsetzen

Das Surecity Projekt soll Städte dabei unterstützen, mittelfristig bis 2030 und langfristig bis 2050, den Energieverbrauch um zehn bis 40 Prozent zu senken, den Einsatz erneuerbarer Energien um 20 bis 40 Prozent zu erhöhen und die Luftverschmutzung um 20 bis 50 Prozent zu reduzieren sowie fossile Treibstoffe um zehn bis 50 Prozent – ausgehend von den Vergleichszahlen 2010. 

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena

Folgen Sie HLK auf Twitter: @HLKmagazin

Verwandte tecfindr-Einträge