7 JAHRE E7

Die kWh-Jäger mit Herz und Hirn

Das siebenjährige Bestandsjubiläum feierte man bei der „Denk- und Beratungsschmiede“ e7 Energie Markt Analyse GmbH – zugleich konnte man die neu bezogenen Räume in Wien 2 begutachten und sich mit Energie-Spezialisten der Branche gemütlich austauschen.

Unternehmen

DI Walter Hüttler (ganz li), GF und

Gesellschafter von e7, bei

seinen Begrüßungsworten.

Bild: HLK

Konkrete Fragen und Herausforderungen rund um Energieeffizienz, Einsatz erneuerbarer Energieträger und Klimaschutz fundiert und unabhängig beantworten – das war das Ziel, ja die Mission, einiger Energie-Spezialisten, die von der vormaligen österreichischen Energieverwertungsagentur abgegangenen waren. Sie gründeten dazu im Juli 2007 die e7 Energie Markt Analyse GmbH. Sieben Jahre später kann man mit Fug und Recht feststellen: Diese Mission wurde und wird mustergültig erfüllt – „mit Herz und Hirn“, wie bei der Geburtstagsfeier von Wegbegleitern mehrfach angemerkt wurde. Das mittlerweile kräftig gewachsene e7-Team ist DIE Anlaufstelle, wenn kompetente und unabhängige Antworten bei energieeffizientem Bauen und Sanieren bzw. bei energiewirtschaftlichen Fragen gesucht werden.

Zahlreich waren Wegbegleiter, Freunde,

Partner und Kunden zum e7-Geburtstagsfest

erschienenen.

Bild: HLK

„Geschenke“ für e7

Mitte September 2014 lud das e7-Team zum 7. Geburtstagsfest – dabei konnte man auch gleich die neu bezogenen Räumlichkeiten in der Walcherstraße 11 (1020 Wien) begutachten.

DI Walter Hüttler, Geschäftsführer und Gesellschafter von e7, meinte bei seinen Begrüßungsworten scherzhaft: „Wir sind sehr erfreut, dass uns von staatlicher Seite heuer mit dem Energieeffizienzgesetz und der Novelle zur Wiener Bauordnung Geburtstagsgeschenke gemacht wurden – die bringen nämlich einen für uns erfreulichen Beratungsbedarf mit sich“. Was bei den zahlreich erschienenen Wegbegleitern, Freunden, Partnern und Kunden für heitere Mienen und Lacher sorgte. Auch einige langjährigen Wegbegleiter (m/w) wurden zu Wort gebeten.

Bei soviel anwesendem Energie-Know-how war klar, dass alle energierelevanten Themen im Mittelpunkt der Gespräche standen – Musik und lukullische Genüsse sorgten für ein gesprächsfreudiges Umfeld.

Wertvolle Werkzeuge + Beratungsleistungen

e7 hat in seiner jungen Geschichte nicht nur viele erfreuliche Erfolge erreichen können sondern auch mit ihrem Know-how und den tausenden Beratungsgesprächen für die Einsparung von millionen kWh in Österreich gesorgt. Dank der intensiv betriebenen Forschung wurden bzw. werden viele clevere Dienstleistungen und Werkzeuge geschaffen, wie z. B. (unvollständige Auswahl):

+ Lastganganalysetool: Die von e7 entwickelte Software liefert Betrieben und Filialisten mit einem Stromverbrauch von über 100.000 kWh/a schnell wertvolle Daten über Auffälligkeiten und unnütze Energieverbräuche (HLK berichtete seinerzeit darüber)

+ Lebenszyklustool: Mit dem von M.O.O.CON, BauXund Forschung & Beratung sowie e7 Energie Markt Analyse entwickelten Lebenszyklustool „LZK ToolÖKO“ können alle gängigen Methoden der Wirtschaftlichkeitsrechnung von Gebäuden angestellt werden. Dieses erprobte Tool liefert bereits in frühen Konzeptions- und Planungsphasen substanzielle Aussagen zu Lebenszykluskosten und Ökobilanzierung (lzk-tool.at). Der neu entstehende Smart Campus der Wiener Netze wurde z. B. damit berechnet. Mag. Karl Friedl, GF von M.O.O.CON, bemerkte in seiner Geburtstagslaudatio bei e7: „Um dieses in Europa derzeit einzigartige Lebenszyklustool beneidet man uns“.

+ Re-Co: Nicht immer sind große Investitionen notwendig, um Energie einzusparen. Besonders bei großen Dienstleistungsbetrieben (z.B. Krankenhäusern) kann bei laufendem Betrieb meist ohne Investment und nur durch technische und organisatorische Betriebsoptimierungen 10% und mehr Energie eingespart werden, wie DI Georg Benke bei unserem diesjährigen Krankenhaus-Kongress anhand eines konkreten Umsetzungsbeispiels aufzeigte (eine Broschüre von e7 informiert über Re-Co [Re-Co = Re-Commissioning = Wiederinbetriebnahme]).

Lange Rede, kurzer Sinn: Wer Energie sparen will und effektive Wege dafür sucht, ist bei der e7 Energie Markt Analyse GmbH bestens aufgehoben.

Mit gutem (Energieverbrauchsmonitoring-) Beispiel

voran: „Wir haben nach dem Einzug gleich den Schaltschrank

umbauen lassen, damit wir unseren Energieverbrauch

leicht erfassen können“, erklärt DI. Dr. Georg Benke von e7

gegenüber der HLK.

Bild: HLK