ENERGIESPARMESSE 2017 IN WELS

Die 3-Fachmesse für Bau, Bad, Energie startet bald

Die Energiesparmesse in Wels ist Österreichs größte Baumesse sowie die wichtigste Messe für Bad & Sanitär und Heizung & Energie. Für SHK-Fachleute öffnet die Messe bereits am 1. März 2017. Jede Menge Neuheiten warten auf die Besucher.

Unternehmen

Am 1. März 2017 startet die Energiesparmesse für SHK-Fachleute; auch der 2. März ist Bau- & SHK-Fachleuten vorbehalten, ehe die wichtigste 3-Fachmesse für Bau, Bad, Energie in Österreich vom 3. bis 5. März 2017 für das Publikum öffnet. Besucher finden in Wels das größte Ausstellungsangebot und damit den umfassendsten Marktüberblick des Landes für Bau, Bad & Energie.

Die Präsenz der führenden Sanitär- und Heiztechnik-Hersteller und Großhändler machen die Energiesparmesse 2017, vom 1. bis 5. März am Welser-Messegelände, auch heuer wieder zum wichtigsten Innovations-Schaufenster der SHK-Branche © Messe Wels
Die Präsenz der führenden Sanitär- und Heiztechnik-Hersteller und Großhändler machen die Energiesparmesse 2017, vom 1. bis 5. März am Welser-Messegelände, auch heuer wieder zum wichtigsten Innovations-Schaufenster der SHK-Branche

Die Aussteller warten mit vielen Neuheiten auf, wie die folgenden Zeilen zeigen:

Innovationen im Heizungs-/Energiebereich

Auf der Energiesparmesse 2017 präsentieren die Aussteller für Heiz- und Energietechnik zahlreiche Innovationen und technische Weiterentwicklungen.

Dem Trend zu Energieeffizienz-Steigerungen in der Heiztechnik folgt z. B. die Firma Fröling (Halle 20/Stand C40) mit dem Fröling Brennwertmodul für Stückgut-, Hackgut- und Pelletkessel. Das Brennwertmodul nutzt die Energie aus dem Rauchgas, das bei konventionellen Anlagen durch den Schornstein entweicht, und ermöglicht so einen effizienteren Betrieb. Bei einem Einfamilienhaus kann man dadurch in etwa rd. 1.000 kg Pellets bzw. eine nochmalige Einsparung von rd. 180 kg aufgrund verbesserter Oberflächen- und Abgasverluste erzielen. Zusätzlich werden mit dem Brennwertmodul die ohnehin schon geringen Emissionen nochmals um bis zu 50 % reduziert.

Dem Thema der Staubemissionen begegnet die Firma Biokompakt Heiztechnik GmbH (Halle 20/Stand E120) mit der Biomasseheizung Serie ECO 50 bis 150 E. Diese ist mit einem integrierten und patentierten elektrostatischen Filter ausgerüstet, der im Kesselkörper integriert ist und die emittierten Staubwerte erheblich reduziert. Dieser in den Kessel eingebaute elektrostatische Filter mit vollautomatischer Reinigung unterschreitet die von der deutschen BimSchV geforderten Emissionsgrenzwerte für Staub um ein Vielfaches.

Aus dem Bereich der Luftwärmepumpen präsentiert der aus Hofstetten-Grünau (NÖ) stammende Aussteller Franz Bauer (Halle 19/Stand 100) eine Innovation, die effizientes Heizen, Kühlen und Warmwasserbereitung kombiniert: Airea Luftwärmepumpe. Gekoppelt mit der Boost Brauchwasserwärmepumpe ein revolutionäres, effizientes und umweltfreundliches System, um den Raumwärme- und Warmwasserbedarf zu decken.

Um das Thema Strom als Antriebsenergie bei Wärmepumpen zu optimieren, bringt der Aussteller iDM Energiesysteme (Halle 19/Stand 150) die Wärmepumpe myiDM+ energy auf den Markt. iDM Wärmepumpen vernetzen sich mit dem Strommarkt und verlegen ihre Betriebszeiten auf Tageszeiten mit niedrigsten Strompreisen. Durch diese Interaktion der Wärmepumpe mit dem Strommarkt werden die Betriebskosten deutlich gesenkt. Plus: Jeder Besitzer einer iDM Wärmepumpe mit einer Navigator Regelung kann ohne Mehrkosten oder nachträglichen Installationsaufwand die bestehende Anlage optimieren.

Die Viega GmbH (Halle 21/Stand D710) mit Sitz in Seewalchen am Attersee (OÖ) präsentiert mit Fonterra Smart Control eine Einzelraumregelung für Flächenheizung und -kühlung mit einem permanenten, automatischen hydraulischen Abgleich der einzelnen Heizkreise. Durch die jederzeit optimal hydraulisch abgeglichenen Heizkreise können bei maximalem Raumkomfort bis zu 20 % der Heizenergie eingespart werden. Die Bedienung der Einzelraumregelung kann auch von unterwegs erfolgen und damit jederzeit an die Wünsche und Anforderungen des Nutzers angepasst werden. Ein Abwesenheitsassistent zur Absenkung der Raumtemperatur sensibilisiert den Nutzer u.a. für die Einsparmöglichkeiten seiner Heizungsanlage.

Dass an dem Thema der sogenannten „Kraft-Wärme-Kopplung“, also der gleichzeitigen Erzeugung von Wärme und Strom mit einem Kesselsystem, nach wie vor geforscht wird, demonstriert dieses Jahr auf der Energiesparmesse die Firma Hargassner (Halle 20/Stand D80). Der Einsatzbereich der Biomasse-KWK-Anlage des oberösterreichischen Unternehmens liegt bei landwirtschaftlichen Biomasse-Nahwärmeanlagen, bei Gewerbebetrieben und bei Gastronomiebetrieben.

Aus dem Bereich der Solartechnologie stammt die Innovation von Viessmann (Halle 20/Stand F140). Das oö Unternehmen präsentiert erstmals zur Messe den modulierenden Sonnenkollektor Vitosol 200-FM: Durch die sogenannte ThermProtect Beschichtung des Absorbers passt dieser Kollektor die Energieaufnahme dem jeweiligen Wärmebedarf des Objektes an. Die Vorteile: Verlängerung der Lebensdauer der Anlagenkomponenten, da die Dampfbildung in den Anlagen zuverlässig verhindert wird. Die Solarthermieanlage geht bei erneutem Wärmebedarf sofort wieder in Betrieb, weil keine Rückbildung des Dampfes über Nacht eintreten muss. Erhöhter Deckungsgrad für Warmwasser und Heizung durch die Solaranlage.

Innovationen bei Installation, Bad & Sanitär

Dass es den Produzenten der Sanitärindustrie immer wieder um die Verbesserung der Trinkwasserhygiene, der Wasserqualität und -aufbereitung in Gebäuden geht, zeigen eine Reihe von Ausstellern aus dem stetig wachsenden Messebereich Bad & Sanitär in Halle 21.

Die Besucher der Energiesparmesse können sich freuen – die Aussteller präsentieren jede Menge Neuheiten © Messe Wels
Die Besucher der Energiesparmesse können sich freuen – die Aussteller präsentieren jede Menge Neuheiten

Die steirische Firma mhs (Halle 21/Stand D200) stellt mit dem mhs-Vitalboxsystem erstmals variantenreiche, vorgefertigte Sanitär-Anschlussboxen (Waschtisch, Badewanne, Dusche, Waschmaschine,…) vor, mit denen zugleich die Anforderungen der Legionellenprophylaxe erfüllt werden. Abgestandenes Wasser wird beim Vitalbox-System einfach über die WC-Spülung entsorgt; kaltes Wasser kann sich nicht so schnell erwärmen; der Legionellenbildung wird wirksam begegnet. Das steirische Unternehmen beziffert die Einsparungen durch das mhs-Vitalboxsystem mit bis zu 25.000 Liter Wasser pro Jahr und Haushalt. Außerdem ersparen sich Installateure mit den Vitalboxen eine Menge Arbeitszeit und mögliche Fehlerquellen.

Das Salzburger Unternehmen HIT-TEUFL (Halle 21/Stand C600) ist bekannt für moderne, geruchsfreie und wasserlose Sanitärtechnik, v.a. für seine Reinigungsmittel für Urinale von Uridan. Die Reinigungsmittel, Reinigungstextilien und Urinale entsprechen den letzten Hygienestandards und überzeugen durch Qualität, Innovation, Effizienz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit in der Anwendung.

Die Energiesparmesse bietet dem Innovations- und Kompetenzführer für Sanitärelektronik, WimTec, das ideale Umfeld, um die Neuheiten bei berührungslosen Armaturen für die eigene Wellnessoase, den öffentlichen & gewerblichen Bereich, sowie im Bereich der Trinkwasserhygiene vorzustellen. Wie etwa WimTec OCEAN, eine Designarmaturenserie, die innovative Technologien gekonnt mit höchstem Bedienkomfort vereint. Darüber hinaus präsentiert WimTec als österreichischer Generalvertriebspartner die ROMAY – Waschtische und Duschwannen.

Am Messestand der Firma WimTec befindet sich auch der Infopoint des FORUM Wasserhygiene – eine Initiative zur Verbesserung der Trinkwasserhygiene in Gebäuden. Dort können sich Errichter, Planer und Betreiber über neueste Erkenntnisse zum Erhalt der Wasserqualität und über das Qualifizierungsprogramm zum Trinkwasser-Hygienetechniker informieren.

Innovationen im Bau-Bereich

Zu den energietechnisch heikelsten Stellen beim Hausbau zählen nach wie vor die Anschlussstellen zwischen Fenster, Fensterbank und Mauerwerk. Der Aussteller Hella Sonnen- u. Wetterschutztechnik (Halle 6/Stand 360) bietet mit dem TRAV®frame das nach eigenen Angaben einfachste System für den bauphysikalisch perfekten Einbau von Fenster, Fensterbank und Sonnenschutz an, das die Koordination zahlreicher Gewerke vereinfacht.

Ein Neuzugang der Energiesparmesse 2017 zeigt eine Produktinnovation aus dem Bereich der Wärmedämmung. Das Unternehmen Blueboard (Halle 3/Stand 160), ein Geschäftsbereich der Lasselsberger Gruppe, revolutioniert nach eigener Aussage mit der atmungsaktiven Blueboard Klima - Dämmplatte die Fassadendämmung. Das innovative Hybridsystem überzeugt mit effektiver Wärmedämmung und Hinterlüftung in einem Element. Die Vorteile: hervorragender Schallschutz, Schutz vor sommerlicher Überhitzung, Feuchtigkeitsabtransport und Vorbeugung vor Schimmel- und Algenbildung sowie einfache Verarbeitung.

Alle Bauherren, die großen Wert auf gesundes Wohnen legen, sind bei Alema Lehm (Halle 4/Stand 535) genau richtig. Alema Lehmputz besteht ausschließlich aus den natürlichen und regionalen Rohstoffen Lehm und Sand. Lehmputz kann Schadstoffe aus der Luft binden und die Luftfeuchtigkeit regulieren, wodurch Schimmelbildung praktisch ausgeschlossen ist.

Diese und viele weitere Ausstellungs-Highlights sowie Innovationen begegnen den Besuchern der Energiesparmesse 2017. Also: Auf nach Wels!

Energiesparmesse 2017 – am 1. März 2017 geht’s los © Messe Wels
Die Energiesparmesse in Wels ist Österreichs größte Baumesse sowie die wichtigste Messe für Bad & Sanitär und Heizung & Energie – für SHK-Fachleute öffnet die Messe bereits am 1. März 2017