Case Study

Der Sommer kehrt zurück – die Mietkälte auch!

Wenn der Vermieter der Produktionshalle keine Investition in eine neue Kälteversorgung tätigen will, ist Mietkälte für die Sommermonate die passende Lösung. Coolworld ermöglicht damit einem kunststoffverarbeitenden Betrieb, seine Anlage auch in der warmen Jahreszeit ohne Überhitzung auszulasten.

Volle Auftragsbücher und immer mehr Maschinen in der Produktionshalle, die leider auch immer mehr Abwärme produzieren: Vor diesem Problem stand ein kunststoffverarbeitender Betrieb in der Schweiz. In den Sommermonaten hatte es regelmäßig über 30 °C in der Halle. Mit der veralteten Klimatisierungslösung, die nur auf Frischluftversorgung basiert, ließ sich dieses Problem nicht mehr lösen. Da das Gebäude nicht im Besitz der Firma ist und der Eigentümer keine Investitionen in eine umfangreiche Kälteversorgung tätigen wollte, machten sich die Betreiber auf die Suche nach einer passenden Lösung. Diese wurde im Klimatisieren mittels einer Mietanlage von Coolworld gefunden.

Wiederkehrende temporäre Lösung

Coolworld bietet energieeffiziente Lösungen für temporäre Kälte- und Klimatisierungsanwendungen. In diesem Fall wird die Mietanlage für die nächsten 3 Jahre jeweils für 5 Monate über die Sommersaison installiert, um den Kunden in der kritischen heißen Jahreszeit mit ausreichend gekühlter Luft zu versorgen. Zum Einsatz kommt das Rooftop-Klimagerät AC10B mit 106 kW Kälteleistung. Das betriebsfertig ausgeführte Klimagerät samt Kondensator ist stabil und stoßfest eingebaut, wodurch es sehr einfach eingebracht werden konnte. Zur Verteilung der kalten Luft wurde es an das bestehende Lüftungsnetz angedockt, wobei das Einbringen der Kaltluft mittels Kunststoffschläuchen erfolgt. Für die Verteilung der Luft in der Halle werden spezielle Textilschläuche verwendet. Diese sind perforiert und lassen die kühle Luft gleichmäßig über den Arbeitsplätzen in der ganzen Halle austreten. Mit dieser einfachen Technik erreicht der Betrieb ein Wohlfühlklima, das Arbeiten auch im Hochsommer möglich und angenehm macht.

Flexibler Einsatz

Ein großer Vorteil dieser Lösung ist, dass Kosten nur anfallen, solange die Anlage auch genutzt wird. Daher entschloss sich der Kunde nach den positiven Erfahrungen, die Miet-Klimainstallation wiederkehrend auch in den kommenden Jahren zu nutzen. Planung und Ausführung wird dabei über die Coolworld-Mitarbeiter abgewickelt, mit 24/7 Service inklusive. Ein weiterer Pluspunkt ist die Flexibilität der Technologie: Die Kaltlufterzeuger sind neben 100 kW Leistung auch mit 50 kW erhältlich. Das ermöglicht die Anpassung an die jeweils benötigte Leistung. Und außerdem ist auch der umgekehrte Fall möglich: Die Geräte, die auf Wärmepumpentechnik basieren, können nicht nur im Sommer zur Kühlung, sondern auch im Winter zur Beheizung verwendet werden, etwa wenn es um temporär genutzte Lagerhallen geht.

Für die Mitarbeiter des kunststoffverarbeitenden Betriebs steht aber im Vordergrund, dass auch in diesem Sommer wieder eine angenehme Arbeitsumgebung garantiert ist.

(Entgeltliche Einschaltung)