WÄRMEPUMPENFORUM IN LINZ

Den Stellenwert der Wärmepumpe in Österreich ausbauen

Es gibt gute Gründe, warum man am 3. November 2016 (9:15 bis 17:30 Uhr) beim Ersten Österreichischen Wärmepumpenforum in Linz dabei sein sollte, wie Richard Freimüller und Siegfried Kopatsch vom Verband Wärmepumpe Austria aufzeigen.

Unternehmen
Das Erste Österreichische Wärmepumpenforum findet am 3. November 2016 im „Power Tower“ der Energie AG in Linz statt (der durch Wärmepumpen beheizt und gekühlt wird). © Energie AG
Das Erste Österreichische Wärmepumpenforum findet am 3. November 2016 im „Power Tower“ der Energie AG in Linz statt (der durch Wärmepumpen beheizt und gekühlt wird).

Richard Freimüller, Präsident Wärmepumpe Austria, meint zum Ersten Österreichischen Wärmepumpenforum: „Vieles tut sich im Bereich der Energieeffizienztechnologie Wärmepumpe. Ein Jahr nach der Veröffentlichung der österreichischen Energieeffizienz-Richtlinienverordnung ist es Zeit, ein erstes Resümee zu ziehen und die daraus erwachsenden Chancen und Herausforderungen zu thematisieren. Nach dem großen Erfolg der ersten länderübergreifenden Tagung zum Thema Groß-Wärmepumpen im September 2016 in St. Gallen, werden die dort behandelten Themen nun auch in Österreich vertieft. Unter anderem auf Initiative der Wärmepumpe Austria wird am 3. November 2016 das Erste Österreichische Wärmepumpenforum in Linz stattfinden. Thematisch setzt die Veranstaltung vor allem auf die Chancen und Herausforderungen des Einsatzes von Wärmepumpen als Technologie zur Effizienzsteigerung und Energieeinsparung und den damit verbundenen Möglichkeiten, Energiekosten zu senken, durch Wärmepumpen noch mehr klimaschädliche Emissionen zu senken und die ambitionierten Klimaziele von Paris zu erreichen“.

Richard Freimüller, Präsident Wärmepumpe Austria,

moderiert die Veranstaltung am 3. November 2016 in Linz.

Bild: Wärmepumpe Austria

Stellenwert der Wärmepumpe steigern

Siegfried Kopatsch, Geschäftsführer Wärmepumpe Austria, obliegt die fachliche Leitung der Veranstaltung. Er meint: „Die Wärmepumpe ist durch die Nutzung regenerativer Umweltwärme das unabhängige Heizsystem der Zukunft und trägt maßgeblich zur Verbesserung der energie- und umweltpolitischen Situation Österreichs bei. Die Wärme wird aus Luft, Wasser und dem Erdreich gewonnen und ist jederzeit verfügbar. Das bedeutet langfristige Versorgungssicherheit bei gleichzeitiger Steigerung von Effizienz und Senkung der Kosten. Die Wärmepumpentechnologie gewinnt rasant an Bedeutung und entwickelt sich heute zu einer Schlüsseltechnologie für den Wärmemarkt in Österreich und Europa. Wärmepumpen als zuverlässiger Wärmebereitsteller mit neuen Einsatzgrenzen von bis zu über 100° C verbreiten sich zunehmend auch im mehrgeschoßigen Wohnbau und in gewerblichen und industriellen Anwendungen. Andere Länder wie Schweden zeigen mit einem Marktanteil von nahezu 50 % bereits, welchen großen Nutzen für die Volkswirtschaft und die Ökologie Wärmepumpen generieren können“.

Den Stellenwert der Wärmepumpe gilt es auch in Österreich auszubauen. Das Erste Österreichische Wärmepumpenforum in Linz zeigt Wege dazu auf: Maßnahmen für Wärmepumpen, Geschäftsmodelle, konkreten Anwendungsbeispiele und Chancen.

Fachlicher Leiter der Veranstaltung:

Siegfried Kopatsch, Geschäftsführer Wärmepumpe Austria.

Bild: Wärmepumpe Austria

Ausstellung, Netzwerken, Meinungsaustausch

Nicht zu vergessen: Das Erste Österreichische Wärmepumpenforum bietet in den Pausen auch eine sehr gute Möglichkeit zum fachlichen Meinungsaustausch, zum Netzwerken und zum Kennenlernen. Außerdem zeigt die begleitende Ausstellung Highlights einiger Aussteller, über die man sich in Ruhe vor Ort informieren kann.

Informationen und Anmeldung zur Teilnahme am „Ersten Österreichischen Wärmepumpenforum“ gibt´s im Internet.