GEA

Delbag FireTex-Filtermaterialien für Eisenbahnwaggons

Lüftungs- und Klimatisierungsanlagen für Schienenfahrzeuge arbeiten sicherer und normenkonform mit den Filtermatten GEA Delbag FireTex. Das Filtermaterial ist schwer entflammbar und schmilzt ohne schädliche Gasentwicklung.

Dank eines zum Patent angemeldeten Veredelungsverfahrens des Filtermaterials (aus regellos gelagerten, nicht brechenden Polyesterfasern) bilden FireTex-Filtermatten bei Funkenflug oder im Brandfall weder Rauch noch brennende Tropfen.

GEA Delbag FireTex-Filtermatte © GEA
GEA Delbag FireTex-Filtermatte

Die Brandschutzeigenschaften von FireTex wurden vom TÜV/DMT offiziell mit der Klassifizierung „B1“ nach DIN 4102-1:1998-05 (Norm für das Brandverhalten von Baustoffen) sowie der Brennbarkeitsklasse S4, der Tropfbarkeitsklasse ST2 und der Rauchentwicklungsklasse SR2 nach DIN 5510-2:2009-05 (Norm für den vorbeugenden Brandschutz in Schienenfahrzeugen) bestätigt. Darüber hinaus sind FireTex-Filtermatten nach der jüngsten Norm EN 45545-2:2013-08 (Brandschutz in Schienenfahrzeugen) gemäß Anforderungssatz R5 Kategorie „HL3“ zertifiziert und daher auch nach neuestem Standard uneingeschränkt für Klimaanlagen von Eisenbahnwaggons geeignet. Die dort gestellten Anforderungen werden sogar deutlich unterschritten. Da die Einhaltung dieser Norm kurzfristig verpflichtend wird, erhöht die Anwendung von FireTex nicht nur die Sicherheit für Fahrgäste und Personal, sondern bietet auch langfristige Investitionssicherheit.

Als positiven Zusatzeffekt wirkt das Filtermaterial von GEA Heat Exchangers nicht nur flammenhemmend sondern auch noch antiseptisch, so dass es eine potenzielle Keimbildung minimiert und der Einsatz von GEA Delbag FireTex Filtermatten für einen hygienischen Luftwechsel in den Waggons sorgt.