Austrian Air Day

Das erwartet Sie am Austrian Air Day 2019

Am 26. Juni stehen am Austrian Air Day 2019 erstmals die Themen Raumlufttechnik, kontrollierte Wohnraumlüftungen und Lüftungsreinigung im Mittelpunkt. Bei der Netzwerktagung in der voestalpine Stahlwelt in Linz erhalten Besucher aktuellste Informationen hinsichtlich Brandschutz, Hygiene und Energieeffizienz in Lüftungsanlagen.

Am 26. Juni findet der Austrian Air Day statt.

Am 26. Juni 2019 findet in der voestalpine Stahlwelt in Linz zum ersten Mal der Austrian Air Day statt. Die Netzwerktagung widmet sich ganz den Themen Raumlufttechnik, kontrollierte Wohnraumlüftungen KWL und Lüftungsreinigung und soll den Besucher aktuelle Informationen zu relevanten Branchenthemen liefern. Einen kleinen Einblick in die Keynotes der internationalen Experten am Podium dürfen wir Ihnen schon heute gewähren:

Reinraumtechnik in der pharmazeutischen Herstellung

Die pharmazeutische Herstellung ist ein stark reglementierter Bereich. Gesetze und die seit über 50 Jahren bestehende Mythen in den internen Vorgaben der Pharmahersteller verhindern oft die Anpassungen an den tatsächlichen Bedarf bei den Reinraum-Lüftungsanlagen.

„Viele Lüftungsanlagenbauer sind bei Aufträgen im pharmazeutischen Bereich mit den GMP-Anforderungen konfrontiert, ohne genau zu wissen was dahinter steckt -  oft wissen es auch die Auftraggeber nicht. Bei meinem Vortrag 'Reinraumtechnik in der pharmazeutischen Herstellung' werden die seit über 50 Jahren bestehenden Mythen und die darauf aufbauenden internen Vorgaben der Pharmahersteller hinterfragt und gezeigt, wie  Reinraumtechnik gesetzeskonform und energieeffizient unter Einhaltung der gewünschten 'Compliance' umgesetzt werden kann“, erklärt Harald Flechl, der als technischer Experte im Bereich Reinraumtechnik tätig ist.

Der Vortrag von Harald Flechl zeigt also, wie es unter den stark reglementierten Umständen möglich ist, gesetzeskonforme Reinraumtechnik mit Energieeffizienz einzusetzen und die gewünschte „Compliance“ einzuhalten. Außerdem werden im Vortrag auch die gesetzlichen Vorgaben, Guidelines als Empfehlungen und das Beispiel einer Optimierung behandelt.

Spannende Best-Practice Beispiele

In den aktuellen RLT-Regelwerken ist die Berücksichtigung der Hygieneanforderungen ein Muss. 21 Jahre nach dem Erscheinen der Hygienerichtlinie VDI 6022 sind diese Vorgaben auch in Österreich für langfristig denkende Investoren, Anlagenbauer und Servicefirmen ein Qualitäts- bzw. Unterscheidungs-Merkmal.

„Ich werde in meinem Referat spannende und interessante Best-Practice Beispiele als Sachverständiger und von Hygiene-Inspektionen mit ihren Konsequenzen praxisnah vermitteln und darstellen“, erklärt Ludwig Rüdisser. Der Vorarlberger führt als VDI-Schulungspartner sehr viele Inhouse-Seminare durch und ist als Experte bei Hygieneinspektionen und RLT-Optimierung national wie international gefragt.

Nähere Infos zum Austrian Air Day der WEKA Industrie Medien finden Sie hier

Verwandte tecfindr-Einträge