Heiztechnik

Chinesischer Wärmepumpen-Hersteller will mit neuem Produktportfolio europäische Märkte erobern

Mit einem vergrößerten Wasserkanal und einem verbesserten Wirkungsgrad will der chinesische Wärmepumpen-Anbieter Phnix nun auf dem europäischen Markt Fuß fassen.

Mit besonders energieeffizienten Wärmepumpen will der chinesische Wärmepumpenhersteller nun den europäischen Markt erobern.

Der chinesische Wärmepumpenhersteller Phnix stellt nun die neue Inverter-Wärmepumpenreihe Phnix R32 vor, die speziell für den weltweiten High-End-Markt entwickelt wurde. Nach Aussage von Peter Wang, dem Chef des Auslandsgeschäfts bei Phnix, plant das Unternehmen in diesem Jahr die Entwicklung besonders kosteneffektiver Wärmepumpenprodukte für die häusliche Wärme- und Warmwasserversorgung für den europäischen Markt.

Im Vergleich zu herkömmlichen Wärmetauschern hat das Gerät von Phnix einen um 30 Prozent größeren Wasserkanal. Dadurch soll sich der Wirkungsgrad der Wärmeübertragung erheblich verbessern und der SCOP der Einheit liegt bei 4,58.

© Phnix

Bewährte Technik

Die Phnix DC Produktserie befindet sich bereits etwas länger im Sortiment und hat sich bewährt. Hierbei kommt eine hochmoderne Wärmepumpentechnologie zum Einsatz, um einen hohen SCOP-Wirkungsgrad von 4,0 zu erzielen. Der Energieverbrauch der Serie liegt 30 Prozent unter dem herkömmlicher Wärmepumpen. Die Inverter-Wärmepumpe ist außerdem in der Lage, die Betriebsfrequenz des Kompressors je nach Bedarf an Warmwasser, Heizung oder Kühlung automatisch zu regulieren. Wenn die Wunschtemperatur erreicht ist, verringert sich die Betriebsfrequenz des Geräts. Die Temperatur kann in 0,5 Grad Schritten geregelt werden.