Messe

Chillventa 2020: „Aktuell können wir nicht einschätzen wie es weitergeht"

Ob die Chillventa wie geplant im Oktober stattfinden kann, ist derzeit noch unsicher, so die Veranstalter. Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der Nürnberg Messe, gibt Einblicke zur aktuelle Lage rund um die Chillventa 2020.

Kältetechnik Klimatechnik Nürnberg Messe Chillventa Messe Coronavirus

Ob die Chillventa Mitte Oktober stattfinden kann, ist noch unklar. 

 „Das Messewesen ist weltweit in schwerer See", so Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der Nürnberg Messe. "Ich denke, das Bild trifft es sehr gut. Weltweit wurden fast 2.400 Messen abgesagt. Alleine in Deutschland mussten bis dato über 469 Messen abgesagt oder verschoben werden, bei uns am Messeplatz Nürnberg rund 20. Das hat es in der Geschichte des nationalen und internationalen Messewesens und bei uns in Nürnberg so noch nicht gegeben." Zwar sind Großveranstaltungen in Bayern aktuell nur bis Ende August verboten, wie es danach weitergeht, ist aber noch unklar. Somit könnte auch die Kältetechnik-Fachmesse Chillventa, die von 13. bis 15. Oktober in Nürnberg stattfinden soll, noch abgesagt werden. 

Wirtschaftliche Folgen sind groß

„Aktuell können wir nicht einschätzen wie es weitergeht, hoffen aber sehr, dass wir wieder ab September Messen veranstalten dürfen. Gerade Messen als Branchen- und Kommunikationsplattformen werden essentiell sein, die Wirtschaft im Herbst schnell und nachhaltig wieder zu starten und zu verstärken", so Wolf und erklärt: "Der AUMA, der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft., meldete am 15. April 2020 beispielsweise, dass das Absagen von Messen in Deutschland zu 9,3 Milliarden Euro Verlusten für die Gesamtwirtschaft führen könnte. 76.000 Arbeitsplätze wären betroffen, 1,5 Milliarden Euro Steuereinnahmen gingen verloren. Das ist ein enormer Schaden für die Messe- und Gesamtwirtschaft, besonders für die, die mit uns im direkten Kontakt stehen und von Messen abhängig sind wie Messebauer, Servicepartner der Messegesellschaften, Gastronomen, Hoteliers, um nur einige zu nennen.“

Verbände plädieren für ein Stattfinden

Der Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV) und der Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen (ZVKKW) zeigen sich sehr besorgt über die unklare Lage zur Chillventa und wandten sich nun mit einem offenen Brief an die Veranstalter. "Für uns als Verbände der Kälte-Klima-Branche ist die Chillventa gedanklich gesetzt. Wir gehen fest davon aus, dass die Wirtschaft bis zum Herbst wieder hochgefahren werden muss. Um für 2021 die Weichen zu stellen, ist dieser Zeitraum genau richtig. Wie lange ist dieser aktuell sicher richtige Lockdown noch durchzuhalten?", heißt es in dem Brief. Die Verfasser plädieren dafür, dass die Chillventa stattfindet, damit die Branche sich auch weiterhin der Öffentlichkeit präsentieren und die Messe-Wirtschaft wieder angekurbelt werden kann.