Branchentrends

Cheerleader und Branchenleader: Das war der Klimakältetag 2017

230 Besucher, 16 Referenten und die wichtigsten Trends für Klima - und Kältetechnik: das war der Klimakältetag 2017. Plus: Video.

Klimatechnik Event

Cheerleader beim Abschluss der Klimakältetages und Branchenleader während des Konferenztages.

Von der mongolischen Steppe direkt in die Eventpyramide Vösendorf: Ille Gebeshuber, Physikerin an der TU Wien, hat für ihren Vortrag Erkenntnisse mitgebracht, die nicht aus dem Labor und nicht aus der Entwicklungsabteilung eines Unternehmens stammen, sondern direkt aus der ziemlich unberührten Natur des Fernen Ostens. Die Forscherin nämlich beschäftigt sich mit Biomimetik, also mit den Möglichkeiten, aus der Natur abzuleiten, was die Industrie in ihre Entwicklungen einfließen lassen könnte. Gebeshuber hat sich an Fähigkeiten der Tier- und Pflanzenwelt orientiert, wie selbstreinigende Schmetterlingsflügel oder hydratisiertes Siliziumdioxid produzierende Algen, die in Zukunft bedeutsam für die Industrie sein könnten.

Mit Gebeshubers Vortrag starteten die mehr als 200 Teilnehmer des Klimakältetages 2017 in einen Tag voller neuer Erkenntnisse, die prägend für die künftige Entwicklung der Klima - und Kältebranche sein werden. 

Klimakältetag, HLK, Publikum, Teilnehmer, 2017 © Matthias Heschl

Mehr als 200 Teilnehmer verfolgten den Klimakältetag 2017 in der Eventpyramide Vösendorf.

Als Keynote-Speaker trat auch Andreas Klaudus, für das Facility Management im Bundeskanzerlamt zuständig, auf. Er gab gemeinsam mit seinen Kollegen vom Kälte-Kompetenzzentrum Graz einen Überblick über die Zukunft der Ausbildung in der Branche. Sein Befund: Digitale Medien sind aus der Ausbildung nicht mehr wegzudenken.

"Es bewegt sich etwas. Aber es bewegt sich zu langsam", konstatierte indes Andrea Voigt, Geschäftsführerin des Brüsseler Branchenverbandes EPEE bei ihrem Vortrag während des Klimakältetages 2017. Was Voigt meinte: der Ausstieg aus den R-404A-Kältemitteln geht viel zu langsam voran. "Ich denke, viele haben den Phase-Down einfach nicht ernst genommen oder sich gedacht, man kann das Problem einfach aussitzen. Das dürfte sich in Anbetracht der extremen Preisanstiege seit ein paar Monaten nun allerdings schnell ändern", so Voigt.

Was sonst noch beim Klimakältetag von HLK geschah, wer vortrug und wer dabei war, sehen Sie auch auf unserer Facebook-Seite, auf der wir die Veranstaltung live begleitet haben. 

https://www.youtube.com/watch?v=dtjKQl0V3CU Video-Report: Der Klimakältetag in knapp drei Minuten.