ebm-papst

Bundesumweltminister Altmaier begrüßt die Energiescouts

Im Juni 2012 präsentierte Bundesumweltminister Peter Altmaier seinen Zehn-Punkte-Plan einer „Energie- und Umweltpolitik mit Ambition und Augenmaß“. Unter dem Punkt „Energieeffizienz“ war zu lesen, dass Initiativen von Unternehmen aufgegriffen werden, z.B. Energiescouts.

Lüftungstechnik Unternehmen

Und genau diese Scouts hatte ebm-papst, Spezialist für energieeffiziente und ressourcenschonende Ventilatoren am Standort Mulfingen entwickelt und etabliert.

Seit 2010 sind die ebm-papst Energiescouts im Rahmen der unternehmenseigenen Klimaschutzstrategie „GreenTech“ im Unternehmen unterwegs und suchen, ausgestattet mit hochsensiblen Geräten wie Wärmebildkamera und Druckluftmessgerät, nach Energiesparpotenzialen. Rund 100.000 Euro an Energiekosten pro Jahr sparen die vier „Auszubildenden“ allein in Mulfingen ein.

ebm-papst Energiescouts treffen Bundesumweltminister Peter Altmaier (v.l.n.r.: ebm-papst Pressesprecher Hauke Hannig, MdB Alois Gerig, ebm-papst Umweltmanagement Lisa Bahr, ebm-papst Energiescouts Robin Hannemann, Philipp Jany, Umweltminister Peter Altmaier, ebm-papst Energiescouts Jessica Käser, Michael Hofmann, MdL Professor Dr. Wolfgang Reinhart, MdL Arnulf Freiherr von Eyb. © Linda Hener, ebm-papst
ebm-papst Energiescouts treffen Bundesumweltminister Peter Altmaier (v.l.n.r.: ebm-papst Pressesprecher Hauke Hannig, MdB Alois Gerig, ebm-papst Umweltmanagement Lisa Bahr, ebm-papst Energiescouts Robin Hannemann, Philipp Jany, Umweltminister Peter Altmaier, ebm-papst Energiescouts Jessica Käser, Michael Hofmann, MdL Professor Dr. Wolfgang Reinhart, MdL Arnulf Freiherr von Eyb.

Jetzt traf die bereits dritte Generation der Mulfinger Energiescouts Bundesumweltminister Peter Altmaier während seines Aufenthalts in Bad Mergentheim und die Auszubildenden berichteten über den aktuellen Stand ihrer Aktivitäten. So wird das Azubi-Projekt neben Mulfingen und Niederstetten mittlerweile auch in St. Georgen, Herbolzheim und am ungarischen Unternehmensstandort in Sülysáp nahe der Hauptstadt Budapest durchgeführt. „Unser Ziel ist es, auch anderen Unternehmen zu zeigen, wie man als Energiescout im Unternehmen Energiesparpotentiale findet und diese hebt“, informierte Robin Hannemann. „Hierzu planen wir in diesem Jahr eine Veranstaltung von Azubis für Azubis“, so der angehende Elektroniker für Geräte und Systeme im zweiten Lehrjahr.

Umweltminister Peter Altmaier hob die Energiescouts während seines Vortrages zur Zukunft der Energiewirtschaft in der Wandelhalle in Bad Mergentheim hervor und lobte ihr vorbildhaftes Engagement. Weiterhin würdigte er die vorbildlichen Unternehmen der Region, die sich bereits seit Langem für Energieeffizienz und Ressourcenschonung einsetzen.