Ahrens Schornsteintechnik

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften

Ahrens Schornsteintechnik mit Kernkompetenzen bei Abgas-/Feuerungsanlagen und Gebäudehüllen stellt den Energieausweis aus. Dass sich vor allem Geschäftsführer Drohojowski für den Klimaschutz einsetzt, zeigt aktuell seine Auszeichnung zum klima:aktiv Kompetenzpartner.

Heizungstechnik

Know-how für die bestmögliche Anwendung klimafreundlicher Technologien und Dienstleistungen – das ist das erklärte Ziel der Initiative klima:aktiv. Ein innovatives Bildungsprogramm ermöglicht die Qualifizierung zukunftsweisender Fachkräfte mit den entscheidenden green skills. Der gew. Geschäftsführer von Ahrens Schornsteintechnik, Bmst. Ing. Edmund Drohojowski, bekam nun von Umweltminister Berlakovich die Urkunde für Kompetenz im Klimaschutz verliehen. „Ich setzte mich entschlossen für nachhaltige Technologien ein. Es ist eine Ehre für mich, diese Auszeichnung im Zuge des Ausbildungsprogrammes zum Diplomierten Energie Autarkie Coach erhalten zu haben. Es zeigt mir, auf dem richtigen Weg zu sein“, betont Ing. Edmund Drohojowski.

v.l.n.r.: BM Ing. Edmund Drohojowski (Ahrens) mit DI Nikolaus Berlakovich © Ahrens
v.l.n.r.: BM Ing. Edmund Drohojowski (Ahrens) mit DI Nikolaus Berlakovich

Energieberatung

Seine Energiekompetenz beweist das österreichweit tätige Wieselburger Unternehmen auch durch die Ausstellung des Energieausweises. Insgesamt werden rund 83.000 Immobilien im Jahr österreichweit verkauft. Seit 1. 1. 2008 müssen Verkäufer bzw. Vermieter eines Gebäudeobjektes dem Käufer oder Mieter einen Energieausweis vorlegen. Seit 1.12.2012 ist der herkömmliche Energieausweis jedoch passé. Das EAVG 2012 hält eine Hand voll neuer Pflichten für alle Beteiligten parat. Beispielsweise ist der Verkäufer bzw. Bestandgeber dadurch verpflichtet, auch in Inseraten die Energieeffizienzklasse des Gebäudes anzugeben. Das Unterlassen der Vorlage des Energieausweises führte bisher dazu, dass eine dem Alter und der Art des Gebäudes entsprechende Energieeffizienz als vereinbart galt. Nun gibt es dazu Verschärfungen. Der Käufer oder Bestandnehmer kann bei Nichterfüllung sein Recht auf Ausweisaushändigung gerichtlich geltend machen oder selbst einen Energieausweis einholen und die Kosten dafür an den Verkäufer weitergeben. Ebenfalls neu ist, dass nun Verwaltungsstrafen bis 1.450 Euro vorgesehen sind, sollte es zu keiner Vorlage des Energieausweises kommen.

Kostenlose Energiespar-Hotline

„Der Energieausweis Neu hält einige neue Pflichten parat, über die wir gerne informieren. Dafür steht auch die kostenlose Energiespar-Hotline zur Verfügung: 0800/201550“, so Geschäftsführer Mathias Ahrens.

Beste Voraussetzungen

Nach über 35-jähriger Erfahrung in der Schornsteinsanierung ist Ahrens Schornsteintechnik eine von wenigen Baufirmen, die über das nötige Know-how in den beiden wichtigen Bereichen zur Erstellung von Energieausweisen verfügt: Einerseits in der Bautechnik betreffend Gebäudehülle, Bauvorschriften etc. andererseits in der Technik der Wärmeerzeuger und Abgasanlagen. Daher ist der Marktführer in Sachen Schornsteinsanierung österreichweit prädestiniert, den Energieausweis für bestehende und geplante Gebäude zu erstellen.