energytalk

Aktuelle Architektur- und Design-Trends

Im Rahmen des dritten energytalks kamen mit Philippe Grohe, Christian Sieger und Dieter Johs internationale Größen aus dem Bereich Architektur und Design nach Graz. Rund 150 Besucher nahmen am 12. Oktober an der Netzwerkveranstaltung teil.

Unternehmen

Die Bedürfnisse und Ansprüche an Architektur und Design verändern sich permanent und werden maßgeblich von Gesellschaft, Kultur und Umwelt beeinflusst. Daher widmete sich der energytalk am 12. Oktober 2016 den Zukunftstrends in „Architektur und Design in Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen“. Diese bringen neue Inspirationen und innovative Möglichkeiten mit sich, um einen modernen Wohn- und Lebensraum zu gestalten. „Wir sind davon überzeugt mit dem energytalk eine gute Informations- und Netzwerkplattform geschaffen zu haben, die es versteht auf wichtige Zukunftsthemen aufmerksam zu machen – auch auf die künftigen Entwicklungen im Bereich Architektur und Design“, so die Veranstalter Robert Pichler, geschäftsführender Gesellschafter der TBH Ingenieur GmbH, und Susanne Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin bei Odörfer. „Da wir auch die Veranstaltung selbstt in jeder Hinsicht am neuesten Stand halten wollen, freut es uns sehr, dass die energytalk-Website ab heute in neuem Design online geht.“ Insgesamt drei Redner spannten an diesem energytalk den thematischen Bogen von Design-Innovationen im Bad bis hin zum architektonischen Leuchtturmprojekt Argos als Best-Practice Beispiel.

v.l. Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH), Dieter Johs (Wegraz), Christian Sieger (sieger design GmbH & Co KG, Susanne Schneider und Michael Engelbogen (Odörfer Haustechnik KG) sowie Philippe Grohe (Hansgrohe SE) am energytalk © energytalk
v.l. Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH), Dieter Johs (Wegraz), Christian Sieger (sieger design GmbH & Co KG, Susanne Schneider und Michael Engelbogen (Odörfer Haustechnik KG) sowie Philippe Grohe (Hansgrohe SE) am energytalk
Architektur und Design

Philippe Grohe, Vice President Design Management Hansgrohe SE, berichtete den rund 150 Besuchern über die Entwicklungen des Badezimmers von einem funktionalen Waschraum hin zu einem Wohn- und Wohlfühlbereich. „Unsere Ansprüche an das Bad haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Letztendlich ist das Bad ein sehr persönlicher Raum, der auf den jeweiligen Menschen zugeschnitten sein sollte. Bei allen Gedanken zum Bad geht es nicht um Quadratmeter und Ausstattung, sondern um einen Raum der unsere Bedürfnisse widerspiegelt“, führte Grohe aus, der unter anderem die Designmarke Axor von Hansgrohe zum Erfolg geführt hat.

Rund 150 Besucher nahmen am 12. Oktober an der Netzwerkveranstaltung in der Alten Universität teil, zu der die Veranstalter TBH Ingenieur GmbH und Odörfer Haustechnik KG einluden © energytalk
Rund 150 Besucher nahmen am 12. Oktober an der Netzwerkveranstaltung in der Alten Universität teil, zu der die Veranstalter TBH Ingenieur GmbH und Odörfer Haustechnik KG einluden

Christian Sieger, Geschäftsführer und Marketing Direktor bei sieger design GmbH & Co KG, näherte sich dem Thema mit einem Überblick aktueller Entwicklungen wie Digitalisierung und Individualisierung, die auch die Badgestaltung beeinflussen. „Wir brauchen heute mehr Ideen, wie wir ein Bad sinnvoll gestalten können und den Wohlfühlgedanken trotzdem beibehalten. Da die Immobilienpreise unaufhörlich steigen, stellt sich unter anderem die Frage, wie viel Platz wir in Zukunft noch für ein Badezimmer haben werden“, so Sieger.

Abgerundet wurde dieser „Design“-energytalk mit der Vorstellung des architektonischen Leuchtturmprojektes Argos, das derzeit in der Burggasse/Einspinnergasse in Graz entsteht und aus der Feder der kürzlich verstorbenen Star-Architektin Zaha Hadid stammt. Dieter Johs, Geschäftsführer der Wegraz Gesellschaft für Stadterneuerung und Assanierung m.b.H., berichtete wohin die Trends in der Architektur und im Wohnen gehen: „Je innovativer der Entwurf eines Gebäudes, desto innovativer ist auch sein Zweck. Das Konzept des servicierten Wohnens ist rund um den Globus ein wachsender Trend.“ Die servicierten Apartments werden höchsten Komfort bieten, in denen Bewohner Leistungen wie Concierge-, Catering- und Business-Services genießen.

Der nächste energytalk findet am 18.01.2017 wie gewohnt im Vorfeld der Häuslbauermesse statt.