EPEE

Personelle Verstärkung

Der europäische Herstellerverband EPPE erhält personelle Verstärkung. Wer das ist und was er tun wird, klärt sich hier.

Klimatechnik

Stefan Thie – neues Teammitglied und

Technischer Konsulent beim europäischen

Herstellerverband EPEE.

Bild: EPEE

Der Verband „European Partnership for Energy and the Environment” (EPEE), der die Interessen der Klimatechnik- und Wärmepumpen-Industrie in Brüssel vertritt, hat sich mit Stefan Thie personell verstärkt. Seine Hauptaufgabe wird darin bestehen, das EPEE-Sekretariat in technischen Fragen zu unterstützen.

Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin, erklärt den Hintergrund: „EPEE ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Wir haben nahezu 50 Mitglieder und decken eine große Themenvielfalt mit einem starken Fokus in Richtung Energieeffizienz ab. Unser Team in diesen sich schnell ändernden Zeiten zu vergrößern, wo der Faktor Energie immer wichtiger wird, war daher notwendig. Zudem ist es wichtiger denn je, politische Intelligenz mit tiefem, technischen Verständnis zu kombinieren. Wir heißen Stefan Thie in unserem Team herzlich willkommen – mit ihm erhalten wir kompetente, wertvolle Unterstützung. Er kombiniert technisches Wissen mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der HVAC-Branche und kennt unsere Mitglieder sehr gut.“

Stefan Thie meint: „Mit meiner Leidenschaft für die HVAC-Branche, die ich mitbringe, ist die Möglichkeit hier bei EPEE mitzuarbeiten, eine große Gelegenheit. Ich freue mich mit dem EPEE-Team und der -Familie zusammenzuarbeiten und eine Brücke zwischen der technischen Welt und der EU Politik zu bilden, wo auch immer das notwendig ist.“

Bevor Stefan Thie zu EPEE kam, war er Deputy General Manager bei der Fujitsu General (Euro) GmbH und kam dadurch auch mit dem Herstellerverband in Kontakt, arbeitete von 2010 bis 2014 auch in einer Arbeitsgruppe aktiv mit. Berufliche Erfahrung sammelt er auch bei der SEW (Systemtechnik Waermeflußbegrenzung) und bei Kälte- und Klimatechnik Risch in Mönchengladbach.