Praxisseminar der WEKA-Akademie

CE-Kennzeichnung von Maschinen

Maschinenverantwortliche stehen vor der Herausforderung, die Maschinenrichtlinie bzw. die MSV 2010 einzuhalten, für die CE-Kennzeichnung zu sorgen, alle Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, und nicht zuletzt den aktuellen Stand der Technik im Auge zu behalten.

Unternehmen

Es empfiehlt sich, dafür alle Mitarbeiter in Entwicklung, Produktion und Einkauf und neu eingetretene Mitarbeiter ins Boot zu holen. Denn die Haftungsrisiken sind groß.

Ein Seminarklassiker der WEKA Akademie unterstützt Maschinenverantwortliche dabei, Maschinensicherheit im Betrieb auf solide Beine zu stellen:

Vorteile des Praxisseminars
  • Die Teilnehmer erhalten Klarheit darüber, wann die MSV 2010 anzuwenden ist, wie die CE-Kennzeichnung und ein Konformitätsbewertungsverfahren durchzuführen sind, welche Vorgangsweisen sie wählen können und wer für die einzelnen Schritte verantwortlich zeichnet. Und sie erfahren, was sie unbedingt vermeiden müssen.
  • Sie werden mit den grundlegenden Sicherheitsanforderungen, den Ablauf von Konformitätsbewertung und Risikobeurteilung sowie die erforderlichen Inhalte von Betriebs- und Montageanleitungen und die Pflichten bei der Verkettung, beim Umbau oder bei alten Maschinen vertraut.
  • Antworten auf die konkreten Fragen der Teilnehmer und viele Praxisbeispiele sind Bestandteil des Seminars. Zusätzlich wird den Blick dafür geschärft, wie man dennoch die Entwicklungs- und Produktionskosten minimal halten kann.

Das Seminar schafft die Voraussetzungen, um der Verantwortung für Maschinensicherheit als Hersteller, Führungskraft, Entwickler, Konstrukteur oder CE-Verantwortlicher vollumfänglich gerecht zu werden. Unangenehme Reklamationen, kostspielige Rückholaktionen oder Gerichtsverfahren, Imageschäden oder Schadenersatzverfahren lassen sich so hintanhalten.

Große Umsetzungsnähe: Seminarleiter Dipl. Ing. Franz Blasge berät seit vielen Jahren Unternehmen aller Branchen als Ziviltechniker und Gerichtssachverständiger u.a. für Maschinenprüfungswesen (Funktionsfähigkeit, Normenkonformität, Sicherheit, unfallrelevante Mängel). Er kennt die aktuelle Rechts- und Normenlage, verfügt über langjährige Schulungserfahrung extern, In-House sowie am Campus 02 in Graz und bringt viele erfolgreiche Lösungsansätze mit. © DI Blasge
Große Umsetzungsnähe: Seminarleiter Dipl. Ing. Franz Blasge berät seit vielen Jahren Unternehmen aller Branchen als Ziviltechniker und Gerichtssachverständiger u.a. für Maschinenprüfungswesen (Funktionsfähigkeit, Normenkonformität, Sicherheit, unfallrelevante Mängel). Er kennt die aktuelle Rechts- und Normenlage, verfügt über langjährige Schulungserfahrung extern, In-House sowie am Campus 02 in Graz und bringt viele erfolgreiche Lösungsansätze mit.

03.03.2016: CE-Kennzeichnung – Grundlagen nach MSV 2010 und MRL 2006/42/EG

9 bis 17 Uhr im Twin Conference Center, 1100 Wien.

Nähere Informationen und Anmeldung an kundenservice@weka.at bzw. online unter